Geothermie in Insheim - Energie für die Zukunft

Am südöstlichen Ortsrand von Insheim wird in die Zukunft  investiert. Bereits im Frühjahr 2007 begannen die Planungen für ein tiefengeothermisches Kraftwerk, einer Anlage zur energetischen Nutzung von Heißwasservorkommen in rund 3.800 Metern Tiefe. Seit Ende 2008 wird das Projekt durch die Pfalzwerke geofuture GmbH betrieben, einer 100-prozentigen Unternehmenstochter der PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT.

Die Bedingungen für die Förderung von Erdwärme sind in Insheim besonders vorteilhaft: In rund 3.800 Metern Tiefe wurde eine Wassertemperatur von mehr als 165 Grad Celsius (°C) vorgefunden.

Das geplante Kraftwerk wird in der Lage sein, rechnerisch rund 8.000 Haushalte mit elektrischer Energie zu versorgen. Mit der Restwärme aus der Stromerzeugung könnten außerdem zirka 600 bis 800 Haushalte mit Fernwärme versorgt werden. Diese Option wird derzeit geprüft.
Alle Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

Bild des Bohrturms während der Bauphase
Fotos: Klaus Venus